Arbeitsgemeinschaft der Frauen im SPD-UB-Coesfeld neugegründet

Veröffentlicht am 20.04.2011 in Arbeitsgemeinschaften

„Der SPD-Unterbezirk Coesfeld war schon immer eine Hochburg für aktive Sozialdemokratinnen,“ erinnert Anke Pohlschmidt, neugewählte Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokratinnen im Unterbezirk in ihrer Antrittsrede auch an Zeiten, als mit Ilse Ridder-Melchers eine Landesministerin aus ihren Reihen kam.

„Wir wollen aber nicht zurückschauen, sondern den Blick nach vorne richten“, zeigte sich Pohlschmidt im Saal des Nordkirchener Bürgerhauses gleich von ihrer kämpferischen Seite. Nach Nordkirchen eingeladen hatte der SPD-Unterbezirk Coesfeld seine Frauen zu einer Vollversammlung, weil es genug engagierte Frauen gibt, die sich parteipolitische in Funktionen einbringen wollen. „In unseren Räten und im Kreistag haben wir schon jetzt viel weiblichen Sachverstand. Mit der AsF wollen wir weitere Angebote schaffen und Frauen zur Mitarbeit motivieren“, fordert André Stinka, SPD-Unterbezirksvorsitzender und Landtagsabgeordneter, die Frauen auf sich einzumischen.

Das Vorstandsteam der AsF komplettieren Magdalene Bücker (Coesfeld) als stellvertretene Vorsitzende, Lisa Bergmann (Nordkirchen), Ulla Böing (Dülmen), Petra Haverkamp (Ascheberg), Cornelia Neumann und Tanja Schlattmann (beide aus Dülmen) als Beisitzerinnen. Anke Pohlschmidt: „Eines ist klar. Wir greifen nicht nur klassische Frauenthemen, wie die Gleichstellung von Frauen und Männern, auf, sondern wir beschäftigen uns mit Fragen wie der gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Fortschritt aus Sicht der Frauen verwirklicht werden kann, wie Frauen im Beruf gefördert werden können und welche Aufgaben auf Frauen durch den demografischen Wandel zukommen.“ André Stinka ist überzeugt, dass „eine Frauenquote für Führungspositionen unabdingbar ist, um Geschlechtergerechtigkeit herzustellen.“

Wie wichtig das Engagement der Frauen ist, zeigt auch das Umgehen der abgewählten Schwarz-Gelben-Landesregierung mit der Regionalstelle für Frau und Beruf. „Erst,“ so Pohlschmidt und Stinka, „sind die Mittel gestrichen worden, nun gibt es zumindest im Kreishaushalt wieder einen kleinen Hoffnungsschimmer.“ Und Pohlschmidt weiter: „Es ist an der Zeit im Kreis Coesfeld die weibliche und rote Stimme zu erheben.“

 

Homepage SPD Unterbezirk Coesfeld

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

Nottuln-Event-Kalender

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

17.01.2018 18:35 Kürzung der US-Hilfsmittel für Palästina verschärft die Situation im Nahen Osten
Die SPD-Bundestagsfraktion kritisiert die Ankündigung der USA, rund die Hälfte ihrer Zahlung an das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) einzufrieren. „Die amerikanische Regierung hat heute angekündigt, rund die Hälfte ihrer Zahlungen in Höhe von 65 Millionen Dollar an das Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten (UNRWA) einzufrieren und lediglich 60 Millionen Euro

16.01.2018 18:33 Grundsteuer – Wegfall gefährdet kommunale Daseinsvorsorge
Die heutige Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat einmal mehr gezeigt, dass die Grundsteuer reformiert werden muss. Die Politik ist zum Handeln aufgefordert. Mit dem Reformvorschlag des Bundesrates liegt ein gangbares Modell auf dem Tisch. „Die mündliche Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht hat uns in der Ansicht bestärkt, dass wir um eine Reform der Grundsteuer nicht umhinkommen.

16.01.2018 18:32 Das Sondierungspapier trägt die Handschrift der SPD
Christine Lambrecht, Fraktionsvizin für Finanzen und Haushalt, erklärt, warum sie für ein Ja zu Koalitionsverhandlungen mit der Union wirbt. Hauptgrund: die Entlastung kleiner und mittlerer Einkommen dank SPD. „Finanzielle Entlastungen für kleine und mittlere Einkommen – das haben wir im Wahlkampf versprochen, und das haben wir in den Sondierungsgesprächen mit der Union auch durchgesetzt. Eine breite Mehrheit wird nach

Ein Service von websozis.info

Mitmachen

Mitglied werden!

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:24
Online:1