Ehrung langjähriger Mitglieder und intensive Diskussionen

Veröffentlicht am 19.06.2010 in Ortsverein

Angelica Schwall-Düren und Jubilar Wolf Haase

Ganz im Zeichen der Ehrung langjähriger Mitglieder stand die Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Nottuln am 28.05.2010. Galt es doch immerhin 18 Mitglieder/innen für ihr langjähriges Engagement in der sozialdemokratischen Partei zu würdigen. Zur besonderen Überraschung der Anwesenden erschien die Bundestagsabgeordnete Angelica Schwall Düren, um bei der Gestaltung der Ehrung mitzuwirken und an den anschließenden Diskussion teilzunehmen. Besonders intensiv wurde dabei sowohl das Ergebnis der Landtagswahl in NRW als auch der gerade verabschiedete Gemeindehaushalt diskutiert.

Besonders geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft in der SPD:

Heinz Dieter Bludau, Helmut Brandes, Günter Dieker, Giesela Frye, Wolf Haase, Andreas Micheely, Waltraud und Erwin Schmitt, Hannelore und Georg Sternemann.

Geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft in der SPD wurden:

Klaus Bratengeyer, Edmund Burkard, Gerhard Eichler, Gerhard Holland, Christa und Heinz Roemer, Friedhelm Schmidt.

Und ganz besonders geehrt wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD:

Volkmar Schwier

Im Bild: Angelica Schwall Düren mit einigen Jubilaren

Jubilare unter sich

 

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

Nottuln-Event-Kalender

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

21.11.2017 20:36 SPD-Chef zum Scheitern von Jamaika – Es ist genügend Zeit
Nach dem Scheitern der Sondierungen zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen geht SPD-Chef Martin Schulz davon aus, dass jetzt die Wählerinnen und Wähler das Wort haben. Für eine Große Koalition, bekräftigte Schulz, stehe die SPD nach wie vor nicht zur Verfügung. Die FDP hat sich davon gemacht und Angela Merkel steht jetzt ohne Verhandlungspartner für

21.11.2017 20:33 Die FDP hat Angst vor der eigenen Courage
Im Interview mit der Funke Mediengruppe erläutert Carten Schneider die Position der SPD und die mangelnde Ernsthaftigkeit der Freidemokraten. Das Interview auf spdfraktion.de

21.11.2017 18:33 Siemens steht in der Verantwortung – kein Kahlschlag im Osten
Die bekannt gewordenen Pläne von Siemens zum Arbeitsplatzabbau sind nicht hinnehmbar. Ein Unternehmen mit Milliardengewinnen kann nicht die ohnehin schwachen Industriestrukturen in Ostdeutschland erheblich weiter schädigen, wie es durch die beabsichtigte Schließung der Werke in Leipzig und Görlitz und durch den geplanten aber noch unklaren Verkauf des Werks in Erfurt beabsichtigt ist. „Siemens sollte als

Ein Service von websozis.info

Mitmachen

Mitglied werden!

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:31
Online:1