Erklärung des SPD OV-Vorstandes zur Kommunalwahl in Nottuln

Veröffentlicht am 04.09.2009 in Kommunalpolitik

Für die SPD direkt gewählt: Manfred Gausebeck

Ganz unter dem Eindruck der guten Ergebnisse aus der Kommunalwahl vom vergangenen Sonntag stand die erste Vorstandssitzung des SPD-OV Nottuln nach der Kommunalwahl.

OV-Vorsitzender Leo Broloer begrüßte insbesondere die neue Kreistagsabgeordnete, Renate Brülle-Buchenau sowie Manfred Gausebeck, der als direkter Gewinner seines Wahlbezirkes diesen im neuen Gemeinderat vertritt. Ein gutes Ergebnis erzielte auch Sascha Michalek, der erstmals für den Gemeinderat kandidierte und über die Reserveliste in den Rat einzieht.

Dem im verdienten Urlaub verweilenden neuen und alten Bürgermeister, Peter Amadeus Schneider, dankte L. Broloer nochmals für ein hervorragendes Ergebnis und einen sehr engagierten und fair geführten Wahlkampf um das Bürgermeisteramt.

In den Dank eingeschlossen sind alle SPD-Kandidaten, die insgesamt ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis erreicht haben. Allein aufgrund der Verkleinerung des Rates von bisher 36 Ratsvertretern auf nunmehr 32 Mitglieder wird die SDP mit 6 Ratsvertretern (bisher 7) ab dem 20. Oktober im Rat vertreten sein. Eine prozentuale Verbesserung um 0,5% - gegen den Bundestrend – ist ein achtbares Ergebnis. (das im Kreis Coesfeld nur noch zwei weitere SPD-Fraktionen erbringen konnten.)

Eine über fünf Jahre anhaltende gute und kontinuierliche Ratsarbeit, so der bisherige Fraktionsvorsitzende Wolf Haase, hat ihren Niederschlag bei den Wählerinnen und Wählern in Nottuln gefunden. Auch ohne populistische und entsprechend teure Anträge im Rat lasse sich eine Politik machen, die bei dem Bürger Zuspruch und Anerkennung findet
Auch für die künftige Ratsperiode versprechen die neuen und alten Ratsmitglieder eine sachliche Politik, die sich an den Bedürfnissen der Bürger orientiert und die die Möglichkeiten des Gemeindehaushaltes im Blick hat.

Mehr als ärgerlich ist die Wahlpanne in 11 Wahlbezirken; nach Berechnungen des Wahlleiters sollen sich daraus allerdings keine Veränderungen ergeben. Eine endgültige Entscheidung ist aber noch nicht getroffen; sie obliegt dem neuen Rat.

 

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

Nottuln-Event-Kalender

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:42
Online:1