Neuer Vorstand des SPD Ortsvereins

Veröffentlicht am 12.04.2011 in Ortsverein

Bild: Westfälische Nachrichten

Am 7. April 2011 versammelten sich wieder zahlreiche Mitglieder der SPD-Nottuln zur Mitgliederversammlung. Schwerpunkt war die Wahl des neuen Vorstandes. Der bisherige Vorsitzende Leo Broloer stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung, da seine berufliche Belastung ihm nicht mehr ausreichend Zeit für seine Aufgaben in Vorstand und Fraktion der SPD gleichzeitig ließ.

Manfred Kunstlewe wurde zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der Appelhülsener dankte dem scheidenden Vorsitzenden für seine Arbeit. Valerie Fender und Holger Zbick stehen Kunstlewe als Stellvertreter zur Seite. Ferner wurden Christiane Lang als Kassiererin und Michael Volbers als Schriftführer gewählt. Ralf Achterberg bleibt Bildungsbeauftragter, Michael Blümer und Günter Lemke sind weiter Beisitzer, Thorsten Groeneveld stößt als dritter dazu. Renate Brülle-Buchenau prüft mit Manfred Gausebeck die Kasse. Der Fraktionsvorsitzende Wolf Haase berichtete von der Fraktionsarbeit innerhalb der Kommunalpolitik. Die Nottulner Schulsituation insbesondere im Zusammenhang mit dem demografischen Wandel war ein Schwerpunkt. Auf der Klausurtagung am 29. April gilt es, zahlreiche Ideen zu unterschiedlichen Sachthemen zu diskutieren, Ideen zu beraten und die Vorgehensweise für die nächsten Monate abzustecken. Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde dürfen zurecht gespannt sein.

 

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

Nottuln-Event-Kalender

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

09.02.2018 13:32 Schulz verzichtet auf Ministerposten
Erklärung des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz: „Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege,

Ein Service von websozis.info

Mitmachen

Mitglied werden!

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:51
Online:1