SPD: Prüfen, ob Mittel aus dem Konjunkturpaket II für Projekte in Nottuln genutzt werden können

Veröffentlicht am 21.01.2009 in Kommunalpolitik

Das Konjunkturpaket II der Bundesregierung beinhaltet unter anderem eine finanzielle Beteiligung des Bundes an kommunalen Investitionsprojekten. Dabei übernimmt der Bund 90 % der Finanzierung der Projekte, die Kommune hat lediglich 10 % der Kosten zu tragen. Vor diesem Hintergrund brachte der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Wolf Haase, gestern den Antrag in den Gemeinderat ein, die Gemeindeverwaltung möge prüfen, ob Mittel aus dem Konjunkturpaket für Projekte der Gemeinde genutzt werden können.

Wörtlich heißt es im Antrag: "Die Verwaltung der Gemeinde Nottuln wird beauftragt, im Rahmen des gerade aufgelegten Konjunkturprogramms zu prüfen, in wie weit die Voraussetzungen gegeben sind, wesentliche Projekte zum Ausbau der Infrastruktur Nottulns anzugehen. Hierbei sollten die folgenden Themenbereiche vorrangig geprüft werden:
  • 1. Behindertengerechte Entwicklung des Nottulner Ortskerns
  • 2. Sporteinrichtungen (z.B. Sporthalle Appelhülsen – Erweiterung/Neubau)
  • 3. Schulische Infrastruktur
    • Verbesserung der außerschulischen Kinder- und Jugendbildung sowie der Erwachsenenbildung,
    • Verbesserung der Möglichkeiten der Ganztagsschule
  • 4. Verkehrliche Entwicklung
    • Verbesserung der Radverkehrswege innerorts (wir erinnern hierbei an den einschlägigen Antrag der Fraktion Bündnis 90/Grüne),
    • Maßnahmen zur Verbesserung des innerörtlichen KFZ-Ziel- und Quell-Verkehrs (s. auch Antrag der SPD Nottuln zum Verkehrskonzept)
Sollte diese Prüfung positiv ausfallen, wird die Verwaltung die erforderlichen Schritte einleiten und die Mittel aus dem Konjunkturprogramm anfordern. Bei Zusage der Mittel sollte von den Fachausschüssen eine Prioritätenliste erstellt werden." Den Antrag begründete Wolf Haase damit, dass "die SPD Nottuln hier die Möglichkeit sieht, verschiedene zum Teil seit Jahren gewünschte Projekte zu realisieren und in vielen Bereichen der kommunalen Verantwortung gerecht zu werden."
 

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

Nottuln-Event-Kalender

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:42
Online:1