07.01.2009 in Bundespolitik

Angelica Schwall-Düren unterstützt Wachstums- und Stabilitätspakt für Deutschland

 

„Die Arbeitslosigkeit ist in den Kreisen Coesfeld und Steinfurt im Dezember 2008 zwar leicht angestiegen, aber im NRW-Vergleich immer noch erfreulich gering. Nach einem guten Jahr 2008 müssen wir nun dafür sorgen, dass auch das neue Jahr 2009 erfolgreich wird. Vor dem Hintergrund der Finanz- und Wirtschaftskrise bedarf es dazu zusätzlicher Anstrengungen“, teilte die Bundestagsabgeordnete Angelica Schwall-Düren mit.

06.01.2009 in Allgemein

Frohes neues Jahr 2009

 

Die SPD Nottuln wünscht allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein frohes und gutes neues Jahr 2009

05.12.2008 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreistagsfraktion Coesfeld

05.12.2008: Münsterland e.V. endlich am Start - Kreis-SPD kritisiert Arbeit der Verantwortlichen

 

Eine dilettantische Arbeit bescheinigt SPD-Unterbezirksvorsitzender André Stinka dem Coesfelder Landrat im Zusammenhang mit der regionalen Marketinginitiative „Münsterland e.V.“. Diese geht mit einer Verzögerung von einem Jahr zum 1. Januar endlich an den Start. Begründet worden sei dies mit rechtlichen Problemen in der Frage der Gemeinnützigkeit. Dabei müssten solche Aktionsmitglieder wie Städte und Gemeinden oder auch die IHK aus Sicht der Kreis-SPD in der Lage sein, solche Probleme doch etwas schneller aus dem Weg zu räumen.

05.12.2008 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreistagsfraktion Coesfeld

05.12.2008: Haushalt ein Buch mit 7 Siegeln! Kreis-SPD berät Zahlenwerk für 2009

 

Über das Buch mit den sieben Siegeln ärgerte sich die SPD-Fraktion im Coesfelder Kreistag anlässlich ihrer Haushaltsklausur. „Konkrete Aussagen lassen sich aus dem von der Verwaltung vorgelegten Entwurf an vielen Stellen überhaupt nicht ziehen“, zeigte sich Fraktionsvorsitzender Dietmar Bergmann empört über die teilweise unzureichende Arbeit.

05.12.2008 in Familie und Jugend von SPD-Kreistagsfraktion Coesfeld

05.12.2008: SPD: Püning muss jetzt handeln! Kreis Coesfeld hinkt bei Betreuungsplätzen hinterher

 

Heftiges Kopfschütteln löste die jüngste Berichterstattung zur U 3 – Betreuung in Reihen der SPD-Kreistagsfraktion aus. „Mir ist es ein Rätsel, wie man 86 neue Plätze im Bereich des Kreisjugendamtes bejubelt und die heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Jostmeier und Schemmer das Kinderbildungsgesetz als vollen Erfolg bezeichnen können“, zeigt sich Fraktionsvorsitzender Dietmar Bergmann fassungslos. Beide schienen hier den Bezug zu den Menschen im Kreis zwischenzeitlich verloren zu haben.

25.10.2008 in Bundespolitik von SPD Unterbezirk Coesfeld

22.10.2008: Delegation der Kreis-SPD begeistert vom Bundesparteitag zurück

 

"Wir hatten eine Gänsehaut, nachdem Frank-Walter Steinmeier seine Parteitagsrede beendete", so André Stinka MdL und Carsten Rampe, die für den SPD Unterbezirk Coesfeld am Sonderparteitag der SPD in Berlin teilnahmen und der 90-minütigen mitreißenden Rede des Vizekanzlers folgten.

14.10.2008 in Bundespolitik von SPD Unterbezirk Coesfeld

14.10.2008: Kreis-SPD unterstützt Kandidaturen von Steinmeier und Müntefering

 

Mit einem deutlichen Votum zur Unterstützung von Frank Walter Steinmeier und Franz Müntefering schickt der SPD-Unterbezirk Coesfeld seinen Bundesparteitagsdelegierten Carsten Rampe und den Unterbezirksvorsitzenden André Stinka MdL zum Sonderparteitag am 18.10 2008 nach Berlin.

04.10.2008 in Allgemein

SPD Wahlkampfthemen der 50er Jahre

 

Dachbodenfund bringt alte Wahlbroschüre zum Vorschein

Zeitgeschichtliches Dokument als Dachbodenfund

Ein zeitgeschichtliches Wahlkampfdokument der SPD aus den frühen 50er Jahren wurde dem Vorsitzenden der Nottulner Sozialdemokraten, Leo Broloer, von einem aufmerksamen Bürger aus Stevern übergeben.

26.09.2008 in Kommunalpolitik

Bösenseller Lösung als Anregung SPD und UBG zur Diskussion um die Bahnunterführung Appelhülsen. Mitglieder der Ratsfra

 

Bösenseller Lösung als Anregung

SPD und UBG zur Diskussion um die Bahnunterführung

Appelhülsen. Mitglieder der Ratsfraktionen von SPD und UBG verschafften sich im Rahmen der aktuellen Diskussion zur Gestaltung des Appelhülsener Bahnhofs jetzt in Buldern und in Bösensell ein Bild von den dortigen Lösungsmöglichkeiten.
Als wenig überzeugend wurde die Pkw-Unterführung in Buldern gewertet. Trotz der Geschwindigkeitsreduzierung wurde die enge und verschlungene Verkehrsführung sowohl für den Pkw-Begegnungsverkehr als auch für die Fahrrad- und Fußgängerverkehre als gefährlich und kaum nachahmenswert empfunden.
Der Fußgängertunnel in Bösensell dagegen, der sowohl über Treppen als auch über Rampen erreichbar ist, sollte als Anregung dienen, fanden die Teilnehmer. Es müsse ein Anliegen der Planer sein, den Zugang zum öffentlichen Nahverkehr so attraktiv wie möglich zu gestalten – von einer optimalen Lösung sei die derzeitige Planung in Appelhülsen noch weit entfernt, heißt es in der gemeinsamen Pressemitteilung der Ratsfraktionen von UBG und SPD.
Als wenig überzeugend werteten die Mitglieder der SPD- und UBG-Ratsfraktionen die Pkw-Unterführung in Buldern.

14.09.2008 in Kommunalpolitik

Verwaltung soll über Bahnvorhaben in Appelhülsen informieren

 

Verwaltung soll Bürger über Bahnvorhaben in Appelhülsen informieren

Mit dieser Forderung wandte sich der Ortsvereinsvorstand an die Nottulner SPD-Fraktion.
Die SPD Nottuln sieht – besonders nach dem Verlauf der letzten Sitzung des Gemeindeentwicklungsausschusses – Handlungsbedarf, da aus der Stellungnahme des Vertreters des Bahnmanagement Münster außer höflichen Floskeln nicht zu erkennen war, dass man seitens der Bahn auf die durchaus konstruktiven Vorschläge aller Fraktionen im Ausschuss einzugehen gewillt war.

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

Nottuln-Event-Kalender

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

13.02.2018 18:41 Schulz tritt zurück – Scholz übernimmt kommissarisch den Parteivorsitz – Nahles als Vorsitzende vorgeschlagen
Bericht dazu auf tagesschau.de – http://www.tagesschau.de/inland/spd-parteivorsitz-101.html

13.02.2018 18:15 Frank Schwabe zum Koalitionsvertrag/Menschenrechtspolitik
Frank Schwabe, Sprecher für Menschenrechte und humanitäre Hilfe: Im vorliegenden Koalitionsvertrag konnte die SPD wichtige Fortschritte im Bereich der Menschenrechte durchsetzen. Insbesondere im Bereich der sozialen und kulturellen Rechte finden sich wichtige Vorhaben. „Zum ersten Mal konnte sich die SPD mit CDU und CSU darauf verständigen, menschenrechtliche Vorgaben entlang der Liefer- und Wertschöpfungsketten für deutsche

09.02.2018 13:32 Schulz verzichtet auf Ministerposten
Erklärung des SPD-Parteivorsitzenden Martin Schulz: „Der von mir gemeinsam mit der SPD-Parteispitze ausverhandelte Koalitionsvertrag sticht dadurch hervor, dass er in sehr vielen Bereichen das Leben der Menschen verbessern kann. Ich habe immer betont, dass – sollten wir in eine Koalition eintreten – wir das nur tun, wenn unsere sozialdemokratischen Forderungen nach Verbesserungen bei Bildung, Pflege,

Ein Service von websozis.info

Mitmachen

Mitglied werden!

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:51
Online:1