31.08.2012 in Allgemein

Erklärung des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Antikriegstag 1. September 2012

 

Frieden und Solidarität der Völker stärken – die Weltwirtschaft neu ordnen Am 1. September 1939 begann mit dem deutschen Überfall auf Polen einer der schrecklichsten Kriege der Menschheitsgeschichte mit 60 Millionen Toten. In Erinnerung daran erneuert der Deutsche Gewerkschaftsbund anläss-lich des Antikriegstages sein Bekenntnis zu Frieden und Solidarität der Völker und fordert den Vorrang ziviler Konfliktlösungen vor militärischen Interventionen.

09.08.2012 in Allgemein

SPD-Fahrradtour mit André Stinka

 
André Stinka auf seiner Fahrradtour 2011

Am kommenden Dienstag, 14. August 2012 besucht der Landtagskandidaten im hiesigen Wahlkreis und neue Generalsekretär der NRWSPD, André Stinka, auf seiner Sommer-Fahrradtour Nottuln. Begleiten wird ihn dabei unter anderem Bürgermeister Peter Amadeus Schneider sowie Mitglieder von Vorstand und Fraktion der Nottulner SPD.

10.07.2012 in Arbeit und Wirtschaft

"Wie ist der Euro noch zu retten?"

 

Auf dem österreichischen Städtetag 2012 hielt der Chefvolkswirt der UNO-Organisation für Handel und Entwicklung (UNCTAD), Heiner Flassbeck, den Festvortrag mit dem Thema "Wie ist der Euro noch zu retten?" Diesen sehr bemerkenswerten und auch für Laien verständlichen Vortrag dokumentieren wir hier: Hier geht es zum Video und den Folien des Vortrages!

10.07.2012 in Bundespolitik

Ein Geschenk für die Werbewirtschaft

 

Landen unsere persönlichen Daten jetzt auf dem freien Markt? Ganz offiziell soll die Privatwirtschaft die vom Staat über das Meldegesetz zwangsweise erhobenen Bürgerdaten ab 2014 abrufen können. Opposition und Datenschützer trommeln gegen das Vorhaben – und die Bevölkerung ist zunehmend verunsichert. SPD und Grüne wollen das Gesetz im Bundesrat stoppen.

„Die Rathäuser werden gezwungen, die Adressen ihrer Bürger an Werbeunternehmen weiterzugeben“, erklärt Thomas Oppermann, parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, den strittigen Punkt am neuen Meldegesetz der Bundesregierung. Und SPD-Parteichef Sigmar Gabriel bringt seine Kritik daran auf seiner Facebook-Seite aus ganz persönlicher Sicht auf den Punkt: „Ich will nicht, dass meine Heimatstadt meine Adresse an Werbefirmen oder professionelle Datensammler verkaufen kann.“

04.07.2012 in Landespolitik

Hannelore Kraft: André Stinka soll neuer Generalsekretär der NRWSPD werden!

 
André Stinka

Im Anschluss an die Sitzungen des Präsidiums und des Landesvorstands der NRWSPD erklärt Hannelore Kraft, Landesvorsitzende der NRWSPD: Das Präsidium und der Landesvorstand der NRWSPD haben heute auf meinen Vorschlag hin, André Stinka aus Dülmen durch einstimmige Beschlüsse zum neuen Generalsekretär der NRWSPD ernannt. Er wird das Amt sofort antreten und seine Aufgabe bis zu den Wahlen beim ordentlichen Parteitag der NRWSPD am 29.09.2012 in Münster zunächst kommissarisch ausüben. Die SPD Nottuln wünscht André Stinka viel Erfolg in seinem neuen Job!

22.06.2012 in Arbeit und Wirtschaft

Stopp den Missbrauch von Billiglohnmodellen

 
DGB-Chef Michael Sommer

Der DGB-Vorsitzende Michael Sommer fordert die Politik auf, den Missbrauch von Billiglohnmodellen auf Kosten sozialversicherter Arbeit zu stoppen. Weitergehende Informationen hier! Recht hat er! Denn neben den bekannten und schon viel diskutierten Problemen bei missbräuchli-chem Einsatz von Leiharbeit hat sich ein neuer Typus eingeschlichen, um Lohnkosten zu Lasten der Arbeitnehmer zu drücken: Werkverträge.

19.06.2012 in Landespolitik von SPD Unterbezirk Coesfeld

Delegierte der Kreis-SPD stimmen Koalitionsvertrag zu

 
Carsten Rampe, André Stinka, Jan Peter Klingelhöfer und Heiner Kiekebusch

„Der Koalitionsvertrag ist eine konsequente Fortführung der erfolgreichen Politik von Hannelore Kraft der letzten 20 Monate, deshalb war unsere Zustimmung nur konsequent“, so die Delegierten des Kreises Coesfeld auf dem Landesparteitag der SPD in Hagen. „Die Wahlversprechen 2010 sind trotz Minderheitsregierung umgesetzt worden“, so der SPD-Unterbezirksvorsitzende und Mitverhandler am Koalitionsvertrag, André Stinka, und nannte hier nur beispielhaft die Abschaffung der Studiengebühren oder die Beitragsfreiheit für das 3. Kindergartenjahr. Jan Peter Klingelhöfer, der als Kreisjusovorsitzender erstmalig einem Regierungsvertrag zustimmen durfte, lobte besonders die Aspekte des Koalitionsvertrags, die für den Bereich ländliche Räume entscheidend sind, u.a. Demographische Entwicklung oder auch Versorgung in "Pantoffelnähe".

13.06.2012 in Landespolitik

Der Koalitionsvertrag zwischen SPD und Grünen in NRW

 

Hier die Pressekonferenz, in der der Vertrag vorgestellt wurde: ... und den Vertrag zum Nachlesen finden Sie hier!

01.06.2012 in Kommunalpolitik

Haushaltsrede 2012 des Vorsitzenden der SPD-Fraktion Manfred Gausebeck

 
SPD Fraktionsvorsitzender Manfred Gausebeck

Der Bürgermeister legt uns einen Haushalt für 2012 vor, der auf den ersten Blick beruhigend wirkt. Der Haushalt ist ausgeglichen. Wir unterliegen nicht den Vorschriften der Haushaltssicherung. Es werden keine Kredite aufgenommen. Aber ist alles so schön, wie es der erste Eindruck vermitteln möchte? Das Haushaltsjahr als Weg dargestellt, lässt mich an meinen letzten Urlaub in den Bergen denken. Dort gab es bequeme Wege und schwierige Wege.

16.05.2012 in Europa

Wer sparen will, braucht Wachstum!

 
Am Dienstag hat die Troika der SPD, Sigmar Gabriel, Peer Steinbrück und Frank-Walter Steinmeier, ihre Forderungen für einen europäischen Wachstumspakt vorgestellt. Die wirtschaftlichen Folgen einer "einseitig auf Ausgabekürzungen abzielenden Politik sind fatal. Europa droht, daran zu zerbrechen", heißt es in dem sechseitigen Papier, das die Troika vor der Bundespressekonferenz in Berlin präsentierte.

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

Nottuln-Event-Kalender

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:13
Online:1