Gute Nachrichten für Appelhülsen

Veröffentlicht am 31.05.2018 in Ratsfraktion

SPD begrüßt neue Busverbindung und Bau des Kunstrasenplatzes

Der Gemeinderat Nottuln hat in seiner Sitzung am 29. Mai wichtige Entscheidungen für Appelhülsen getroffen: Der bisherige Taxibus T85 wird schnellstmöglich in eine reguläre Busverbindung umgewandelt, SV Arminia Appelhülsen kann sich auf einen neuen Kunstrasenplatz freuen. Beide Entscheidungen hat die SPD unterstützt und mit vorangetrieben.

Schon seit mehreren Jahren hat die SPD Nottuln intensiv daran gearbeitet, eine regelmäßige ÖPNV-Anbindung zwischen Appelhülsen und Nottuln zu ermöglichen. Zuletzt hatte eine Bürgerbefragung der SPD das große Interesse der Bevölkerung bestätigt. „Zwar hat es einige Zeit gedauert, bis unsere Vorstellung eine Mehrheit im Gemeinderat gefunden hat. Die Beharrlichkeit hat sich aber gelohnt. Umso freuen wir uns nun über den Beschluss, der sowohl für die Appelhülsener als auch für die Nottulner nachhaltige Verbesserungen bedeutet“, unterstreicht SPD-Fraktionsvorsitzender Volker Ludwig.

Ebenso begrüßt die SPD den Beschluss des Gemeinderates, für den Bau eines Kunstrasenplatzes in Appelhülsen 500.000 Euro zur Verfügung zu stellen, der den bisherigen Tennenplatz ersetzen wird. Der Sportvererein Arminia Appelhülsen wird Bauherr sein. „Es ist Zeit, dieses Projekt zu verwirklichen, als Wertschätzung für das rege Vereins- und Sportleben in Appelhülsen“, sagt Volker Ludwig weiter. Der Gemeinderat ist in seinem Beschluss dem Vorschlag der SPD-Fraktion gefolgt, zusätzlich zum Budget einen Puffer von 50.000 Euro vorzusehen, um dem Verein finanzielle Sicherheit bei der Realisierung des Vorhabens zu geben.

 

 

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de , fraktion@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:102
Online:1