ÖPNV für Appelhülsen

Veröffentlicht am 17.07.2017 in Ratsfraktion

Ignoranz statt Weitsicht – Trotz gesicherter Finanzierung wird Busverbindung abgelehnt

Auf völliges Unverständnis ist bei der SPD die Ablehnung des Rates zur beantragten regelmäßigen Busverbindung zwischen Nottuln und dem Bahnhof Appelhülsen gestoßen. „Offensichtlich ignoriert man jedweden Verbesserungsvorschlag“, sagt der stellvertretende SPD-Vorsitzende Wolfgang Danziger.

Es gibt regelmäßige ÖPNV-Busverbindungen zwischen Darup, Schapdetten und Nottuln, aber ausgerechnet die Anbindung von und nach Appelhülsen wird stiefmütterlich behandelt. Fest steht: Bürgerbus und Taxibus auf Anruf stellen keine ausreichende Lösung dar. Also sollte in einem Pilotversuch die Taxibuslinie T85 in eine regelmäßige Busverbindung umgestellt werden. Dazu hatte die SPD bereits im letzten Jahr einen Antrag eingebracht.

Die SPD-Ausschussvorsitzenden Jürgens und Haase haben zu Gunsten der vorgeschlagenen Lösung auf ihre Aufwandspauschale verzichtet. Der Gemeinde wäre laut der vorliegenden Kostenschätzung kein Mehraufwand entstanden.

Warum dann der SPD-Antrag mehrheitlich abgelehnt wurde, u.a. mit der Begründung, erst ein Gesamtpaket schnüren zu wollen, erschließt sich nicht wirklich!

Die Erkenntnisse, die sich bei der Aufbereitung der Thematik „ÖPNV“ durch die Gemeindeverwaltung – wie übrigens von der SPD schon im vergangenen Jahr gefordert – ergeben haben, sollten der besseren Anbindung Appelhülsens jedenfalls nicht im Wege stehen. Selbstverständlich muss untersucht werden, was es mit den nicht nachvollziehbaren, von der RVM über Jahre abgerechneten Kosten auf sich hat, evtl. unberechtigt in Rechnung gestellte Kosten müssen natürlich zurückgefordert werden.

Ebenso wird die Überarbeitung des Gesamtangebotes des ÖPNV in Nottuln sehr begrüßt. So hat der SPD-Antrag zumindest indirekt etwas Gutes bewirkt.

Trotzdem ist sich die SPD einig, das die jetzige Einrichtung eines Pilotversuches der Einrichtung der Taxibuslinie in eine reguläre Buslinie kein Hindernis für die o.g. Überarbeitung dargestellt hätte.

Somit müssen die Appelhülsener noch weitere Monate, wenn nicht Jahre auf eine optimalere Anbindung Nottuln – Appelhülsen warten. Schilda lässt grüßen.

 

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:46
Online:1