ÖPNV für Appelhülsen

Veröffentlicht am 17.07.2017 in Ratsfraktion

Ignoranz statt Weitsicht – Trotz gesicherter Finanzierung wird Busverbindung abgelehnt

Auf völliges Unverständnis ist bei der SPD die Ablehnung des Rates zur beantragten regelmäßigen Busverbindung zwischen Nottuln und dem Bahnhof Appelhülsen gestoßen. „Offensichtlich ignoriert man jedweden Verbesserungsvorschlag“, sagt der stellvertretende SPD-Vorsitzende Wolfgang Danziger.

Es gibt regelmäßige ÖPNV-Busverbindungen zwischen Darup, Schapdetten und Nottuln, aber ausgerechnet die Anbindung von und nach Appelhülsen wird stiefmütterlich behandelt. Fest steht: Bürgerbus und Taxibus auf Anruf stellen keine ausreichende Lösung dar. Also sollte in einem Pilotversuch die Taxibuslinie T85 in eine regelmäßige Busverbindung umgestellt werden. Dazu hatte die SPD bereits im letzten Jahr einen Antrag eingebracht.

Die SPD-Ausschussvorsitzenden Jürgens und Haase haben zu Gunsten der vorgeschlagenen Lösung auf ihre Aufwandspauschale verzichtet. Der Gemeinde wäre laut der vorliegenden Kostenschätzung kein Mehraufwand entstanden.

Warum dann der SPD-Antrag mehrheitlich abgelehnt wurde, u.a. mit der Begründung, erst ein Gesamtpaket schnüren zu wollen, erschließt sich nicht wirklich!

Die Erkenntnisse, die sich bei der Aufbereitung der Thematik „ÖPNV“ durch die Gemeindeverwaltung – wie übrigens von der SPD schon im vergangenen Jahr gefordert – ergeben haben, sollten der besseren Anbindung Appelhülsens jedenfalls nicht im Wege stehen. Selbstverständlich muss untersucht werden, was es mit den nicht nachvollziehbaren, von der RVM über Jahre abgerechneten Kosten auf sich hat, evtl. unberechtigt in Rechnung gestellte Kosten müssen natürlich zurückgefordert werden.

Ebenso wird die Überarbeitung des Gesamtangebotes des ÖPNV in Nottuln sehr begrüßt. So hat der SPD-Antrag zumindest indirekt etwas Gutes bewirkt.

Trotzdem ist sich die SPD einig, das die jetzige Einrichtung eines Pilotversuches der Einrichtung der Taxibuslinie in eine reguläre Buslinie kein Hindernis für die o.g. Überarbeitung dargestellt hätte.

Somit müssen die Appelhülsener noch weitere Monate, wenn nicht Jahre auf eine optimalere Anbindung Nottuln – Appelhülsen warten. Schilda lässt grüßen.

 

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de , fraktion@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:12
Online:2