SPD Nottuln fordert weiterhin Gesamtkonzept für die Schullandschaft in Nottuln

Veröffentlicht am 26.10.2011 in Schule und Bildung

von Wolf Haase Die SPD Nottuln sieht in dem Ratsentscheid zur Sekundarschule in kirchlicher Trägerschaft auf Grund der demografischen Entwicklung lediglich eine Übergangslösung. Diese Perspektive wird vor allem von dem Rückgang der Schülerzahlen und nicht von der Ideologie einer Partei entscheidend beeinflusst. Fakt für Nottuln ist, dass nicht nur die Hauptschule in ihrer Substanz gefährdet ist, auch das Gymnasium (besonders im Differenzierungsbereich) und auch die ein oder andere Grundschule! Leider – das lehrt die bisherige Erfahrung - spielt da die Qualität einer Schule nur eine sehr geringe Rolle.

(Foto: Melanie Jedryas / pixelio.de) Diese Einsicht muss zwangsläufig zu unbequemen und unpopulären Überlegungen führen, denen wir uns auch in Nottuln stellen müssen:

  • Können wir die aktuelle Schullandschaft noch erhalten/finanzieren?
  • Bietet sich eine Sekundarschule in Kirchlicher Trägerschaft als beste Lösung an? Oder gibt es auch die Möglichkeit einer gemeindlichen?
  • Müssen wir das Gymnasium zugunsten einer Gesamtschule aufgeben oder ist eine verstärkte Kooperation mit Schulen der Nachbargemeinden ein Königsweg?
  • Oder, oder??

Wir wissen es noch nicht. Um diese Fragenfelder sauber analysieren zu können, hätten wir uns Zeit nehmen sollen. Also:

  • Eine absehbar nur mittelfristige Lösung (Sekundarschule) mit hohen Investitionskosten, die den Gemeindehaushalt enorm belastet, lehnt die SPD ab.
  • Wir fordern weiterhin ein Gesamtkonzept, das Nottulner Schülerinnen und Schülern eine langfristige Zukunft des Gemeinsamen Lernens ermöglicht.

Und noch eine Abschlussbemerkung aufgrund der Berichterstattung der letzten Tage sei erlaubt: Die SPD trifft weder eine Entscheidung gegen eine Sekundarschule noch gegen das Gymnasium! Die zukünftigen Schülerzahlen sollen den Weg zeigen, nicht übereiltes Handeln! Und… der Rat hat zwar mehrheitlich für eine Sekundarschule votiert, doch die endgültige Entscheidung liegt beim Bistum, das die Inhalte dieser Sekundarschule diktieren wird.

 

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de , fraktion@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:12
Online:1