SPD-Ortsverein wählt Vorstand und plant die Europawahl

Veröffentlicht am 15.04.2019 in Ortsverein

Der neue Vorstand des SPD-Ortsvereins Nottuln. Foto: Maribel Arciniega

Sozialdemokratische Ideen für Nottuln

Die Wahl des Vorstandes sowie ein Ausblick auf die nahende Europawahl am 26. Mai 2019 standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Nottuln am Freitagabend (12. April) im Landgasthof Arning.

Der alte und neue Ortsvereinsvorsitzende Manfred Kunstlewe nutzte gleichzeitig die Gelegenheit für eine optimistische Bestandsaufnahme. „Auch in politisch stürmischen Zeiten hat unser Ortsverein zusammengestanden, sich auf die sachorientierte Arbeit für unsere Gemeinde konzentriert und erfolgreich sozialdemokratische Konzepte für Nottuln entwickelt“, so Kunstlewe. 

Als Beispiel verwies Kunstlewe auf den Start der Buslinie C85 (Nottuln-Appelhülsen), die ohne den beharrlichen Einsatz der Sozialdemokraten nicht möglich gewesen wäre, sowie auf die Initiative zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge, für die sich die Nottulner Genossen bis auf Landesebene stark machen. „An diese kommunal ausgerichtete Politik mit guten Ideen für Nottuln wollen wir auch in den kommenden Monaten anknüpfen.“ Besonders erfreulich ist es, so Kunstlewe weiter, dass der Ortsverein mit aktuell 84 Mitgliedern eine stabile Entwicklung aufweist.

In großer Einmütigkeit verliefen die Wahlen zum Vorstand des SPD-Ortsvereins. Wiedergewählt in ihren Positionen wurde Vorsitzender Manfred Kunstlewe sowie seine beiden Stellvertreter Holger Zbick und Wolfgang Danziger. Neu in ihren Ämtern sind Schriftführer Joachim Gogoll und Kassierer Oliver Schönfeld. Mitgliederbetreuer bleibt Michael Blümer, zu Beisitzern wurden Claudia Jürgens, Vural Bahceci, Volker Ludwig und Heinz Siehoff gewählt.

Der neue Geschäftsführer des SPD-Unterbezirks Coesfeld, Felix Höppner, gab anschließend einen Ausblick auf den Europawahlkampf. Gemeinsames Ziel aller Demokraten, unterstrich Höppner, müsse es sein, für die Bedeutung der Wahl zu sensibilisieren und eine möglichst hohe Wahlbeteiligung zu erzielen.

Die SPD Nottuln plant dazu zahlreiche Aktivitäten, von einer europapolitischen Diskussionsveranstaltung Anfang Mai bis hin zu Informationsständen in den Ortsteilen. Am Donnerstag, 16. Mai, macht zudem der SPD FoodTruck ab 16 Uhr Station auf dem Nottulner Wochenmarkt.

 

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:46
Online:1