SPD: Prüfen, ob Mittel aus dem Konjunkturpaket II für Projekte in Nottuln genutzt werden können

Veröffentlicht am 21.01.2009 in Kommunalpolitik

Das Konjunkturpaket II der Bundesregierung beinhaltet unter anderem eine finanzielle Beteiligung des Bundes an kommunalen Investitionsprojekten. Dabei übernimmt der Bund 90 % der Finanzierung der Projekte, die Kommune hat lediglich 10 % der Kosten zu tragen. Vor diesem Hintergrund brachte der Vorsitzende der SPD-Fraktion, Wolf Haase, gestern den Antrag in den Gemeinderat ein, die Gemeindeverwaltung möge prüfen, ob Mittel aus dem Konjunkturpaket für Projekte der Gemeinde genutzt werden können.

Wörtlich heißt es im Antrag: "Die Verwaltung der Gemeinde Nottuln wird beauftragt, im Rahmen des gerade aufgelegten Konjunkturprogramms zu prüfen, in wie weit die Voraussetzungen gegeben sind, wesentliche Projekte zum Ausbau der Infrastruktur Nottulns anzugehen. Hierbei sollten die folgenden Themenbereiche vorrangig geprüft werden:
  • 1. Behindertengerechte Entwicklung des Nottulner Ortskerns
  • 2. Sporteinrichtungen (z.B. Sporthalle Appelhülsen – Erweiterung/Neubau)
  • 3. Schulische Infrastruktur
    • Verbesserung der außerschulischen Kinder- und Jugendbildung sowie der Erwachsenenbildung,
    • Verbesserung der Möglichkeiten der Ganztagsschule
  • 4. Verkehrliche Entwicklung
    • Verbesserung der Radverkehrswege innerorts (wir erinnern hierbei an den einschlägigen Antrag der Fraktion Bündnis 90/Grüne),
    • Maßnahmen zur Verbesserung des innerörtlichen KFZ-Ziel- und Quell-Verkehrs (s. auch Antrag der SPD Nottuln zum Verkehrskonzept)
Sollte diese Prüfung positiv ausfallen, wird die Verwaltung die erforderlichen Schritte einleiten und die Mittel aus dem Konjunkturprogramm anfordern. Bei Zusage der Mittel sollte von den Fachausschüssen eine Prioritätenliste erstellt werden." Den Antrag begründete Wolf Haase damit, dass "die SPD Nottuln hier die Möglichkeit sieht, verschiedene zum Teil seit Jahren gewünschte Projekte zu realisieren und in vielen Bereichen der kommunalen Verantwortung gerecht zu werden."
 

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

19.08.2018 18:32 Sommerinterview mit Andrea Nahles
Berlin direkt – Sommerinterview vom 19. August 2018 Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde Hier geht´s zur Mediathek

19.08.2018 18:26 Die Zeit drängt: Das Mieterschutzgesetz muss jetzt kommen
Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist ernst. Der Entwurf des Mieterschutzgesetzes von Ministerin Dr. Katarina Barley setzt die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag um und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Wohnen in Deutschland bezahlbarer zu machen. Ein zügiger Abschluss des Gesetzes hat höchste Priorität, damit ein Inkrafttreten zum 01. Januar 2019 sichergestellt ist. „Angesichts der

17.08.2018 18:27 Erwarte vom Treffen Merkel und Putin Signal der Entspannung
An diesem Samstag trifft die Bundeskanzlerin auf den russischen Präsidenten. SPD-Fraktionsvize Post macht deutlich: Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die pragmatische Suche nach Lösungen muss im Vordergrund stehen. „Meine Erwartung ist, dass von dem morgigen Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Putin ein Signal der Entspannung im deutsch-russischen Verhältnis ausgeht. Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:20
Online:1