20.02.2020 in Ratsfraktion

SPD Ratsfraktion nimmt Stellung zur Sekundarschule

 

Wir sind allen Nottulner Schülerinnen und Schülern verpflichtet!

In einer Stellungnahme bezieht die Nottulner SPD-Ratsfraktion Position zur aktuellen Diskussion um die Sekundarschule.

Die SPD-Fraktion hat sich bislang nicht zur Sekundarschule und den Neuvertragsverhandlungen geäußert. Die Behauptung, dass Hinterzimmerpolitik stattgefunden hat, weisen wir vehement zurück. Da diese Vertragsverhandlungen immer auch im Zusammenhang mit einem monetären Invest zu sehen sind, kann nur eine nichtöffentliche Beratung zum Schutz beider Vertragsparteien erfolgen. Natürlich liegt uns – wie allen anderen Parteien unterstellt auch – die derzeitige und auch die zukünftige Gestaltung und das Vorhalten von ausreichend vielen Plätzen in Grund- und weiterführenden Schulen hier in Nottuln und den Ortsteilen am Herzen.

23.11.2019 in Ortsverein

„Schule von morgen“

 

Nottulner SPD initiiert Vorstellung des Reformkonzeptes im Landtag

Eines dürfte den meisten Fachleuten klar sein: Die Schule von heute braucht eine grundlegende Reform, um morgen noch die Anforderungen von Wirtschaft und Gesellschaft erfüllen zu können. Doch welche Schritte sind dazu notwendig, wie kann in Zukunft sinnhaftes Lernen funktionieren?

Um der Diskussion über eine Schulreform neue Impulse zu geben und über erste Umsetzungserfahrungen von einem Pilotbetrieb zu berichten, besuchten Heinz Siehoff und Wolfgang Danziger, Vorstandsmitglieder des SPD-Ortsvereins Nottuln, in der vergangenen Woche die führende Schulpolitikerin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Eva-Maria Voigt-Küppers der SPD-Fraktion im Düsseldorfer Landtag. Auf Betreiben von Danziger und durch Vermittlung von André Stinka (MdL aus Dülmen) kam der Termin zustande.

21.11.2019 in Kreistagsfraktion von SPD-Kreistagsfraktion Coesfeld

SPD: Kreisumlage muss weiter sinken

 

Im Rahmen ihrer diesjährigen Haushaltsklausur hat sich die SPD-Kreistagsfraktion intensiv mit dem Kreishaushalt 2020 sowie die Stellungnahme der Städte- und Gemeinden befasst. Hierbei wurde neben Einzelanträgen (u.a. Abschaffung der Kita-Gebühren bis 49.000 Euro Brutto-Jahreseinkommen, Unterstützung Kinderschutzbund, bezahlbarem Wohnen), die aktuell in den einzelnen Ausschüssen gestellt und beraten werden, auch eine weitere Absenkung der Kreisumlage gefordert. „Wir müssen unseren Städten- und Gemeinden entgegenkommen und die Kreisumlage um weitere 2 bis 3 Mio. Euro, neben der beabsichtigten Senkung durch die Verringerung der Landschaftsumlage, senken.“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Carsten Rampe. In den vergangenen Jahren sind die Jahresabschlüsse im besser ausgefallen als bei Haushaltsaufstellung vorgesehen. Somit sehen die Sozialdemokraten im Coesfelder Kreistag die Voraussetzung gegeben die Überschüsse zu nutzen, um hier eine weitere Entlastung vorzunehmen.

20.11.2019 in Ortsverein

Mitgliederversammlung der SPD Nottuln

 
Von links: M. Kunstlewe, W. Danziger, F. Schmidt sowie J. Waldmann. Foto: Maribel Arciniega

Klare inhaltliche Profilierung gefordert

Die Mitgliederbefragung zur Wahl eines neuen Vorsitzenden-Duos, ein Bericht vom Landesparteitag der SPD in NRW sowie die Ehrung langjähriger Mitglieder standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Nottuln am Montagabend (18. November) im Landgasthof Arning.

Einen Tag vor dem Beginn der Mitgliederbefragung zur Stichwahl zwischen den beiden Kandidatenduos, Saskia Esken mit Norbert Walter-Borjans und Klara Geywitz mit Olaf Scholz, waren die SPD-Mitglieder zur Herbstversammlung eingeladen worden. In kurzen Videobotschaften präsentierten sich die beiden Kandidaten-Paare den anwesenden Mitgliedern.

09.08.2019 in Ortsverein

Sommerradtour des SPD-Landtagsabgeordneten

 

André Stinka radelt am 19. August nach Nottuln

Für den heimischen SPD-Landtagsabgeordneten André Stinka ist es längst eine gute Tradition: seine Sommerradtour durch alle Städte und Gemeinden des Kreises Coesfeld. Vom 19. bis 23. August 2019 ist es wieder soweit. Am Montag, 19. August, wird André Stinka durch Nottuln radeln – und alle Interessierten können mitfahren!

10.07.2019 in Ortsverein

SPD Nottuln fordert weiter Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

 

Hiesige CDU-Landtagsabgeordnete von eigener Landesregierung vorgeführt

Die Landesregierung NRW will den Kommunen im ganzen Land insgesamt lediglich 65 Millionen Euro Hilfen über ein Förderprogramm zum Ausgleich für Straßenausbaubeiträge der betroffenen Anlieger zur Verfügung stellen. Statt die Straßenausbaubeiträge, die die Existenz vieler Anwohner bedrohen, abzuschaffen, legt Schwarz-Gelb ein halbherziges Modell vor und sorgt für neue Unsicherheiten. Die Landes-SPD fordert, auch auf Betreiben der Nottulner Genossen, weiterhin die vollständige Abschaffung der als ungerecht empfundenen Beiträge.

Völlig unklar ist, wie die 65 Millionen Euro Landeszuschuss verteilt werden sollen. Klar ist nur, dass ein neues Bürokratiemonster geschaffen wird. Kurzum: Der aus Angst vor dem Bürgerwillen und aus Furcht vor dem Aufstand der eigenen Basis mit heißer Nadel gestrickte Schnellschuss wirft mehr Fragen auf, als dass er Antworten liefert.

19.06.2019 in Ortsverein

SPD Nottuln trauert um Andreas Winkler

 

Die SPD Nottuln und die Gemeinde Nottuln trauern um ihr langjähriges Partei- und Ratsmitglied Andreas Winkler.

30.05.2019 in Ratsfraktion

SPD Nottuln fordert Beschluss zu Klima-Notstand

 

Eine Chance vertan, die Nottulner Politik an Klimazielen auszurichten

Die Entscheidung über das Ausrufen des lokalen Klima-Notstandes in Nottuln wurde durch den Gemeinderat - gegen die Stimmen der SPD-Fraktion - vertagt. Damit wurde wieder eine Chance vertan, Politik für Nottuln aktiv zu gestalten.

Das Bekenntnis zum lokalen Klima-Notstand ist ein politisches Bekenntnis! Es beinhaltet eine Selbstverpflichtung für die Gremien und jedes einzelne Ratsmitglied, bei zukünftigen Entscheidungen immer auch den Klimaschutz mitzudenken. Die SPD Nottuln stellt dazu fest: Sich angesichts der allseits bekannten dramatischen Situation im Klimaschutz zu vertagen, ist ein politisches Armutszeugnis!

10.05.2019 in Ortsverein

SPD Nottuln informiert über Europapolitik

 

Food Truck macht Station auf dem Nottulner Wochenmarkt

Belgische Waffeln schlemmen und über europapolitische Fragen diskutieren: Am Donnerstag, den 16. Mai 2019, steht das Info-Mobil der SPD ab 16.00 Uhr auf dem Nottulner Wochenmarkt.

26.04.2019 in Ortsverein

Veranstaltung der SPD Nottuln zur Europawahl

 

Für ein soziales, offenes
und solidarisches Europa

Sarah Weiser, die Kandidatin der SPD im Münsterland für die Europawahl, stellt sich den Nottulner Bürgerinnen und Bürgern vor. Hierzu lädt die SPD Nottuln zu einer öffentlichen Veranstaltung am Dienstag, 7. Mai 2019, ab 18.00 Uhr in die „Alte Amtmannei“ in Nottuln ein.

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de , fraktion@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:14
Online:1