31.10.2012 in Soziales

NRWSPD übernimmt Forderungen der Nottulner SPD an ein neues Rentenkonzept

 
André Stinka, Generalsekretär der NRWSPD

Der Generalsekretär der NRWSPD, André Stinka, hat der Nottulner SPD mitgeteilt, dass ihre Forderungen an ein neues Rentenkonzept in den Antrag der Landes-SPD aufgenommen wurden. Die SPD Nottuln hatte in einem Brief an den Bundesvorsitzenden, Sigmar Gabriel, der in Kopie auch der Landes-SPD zugesandt wurde, drei wichtige Änderungen gefordert.

18.09.2012 in Soziales

Ex-SPD-Chef Müntefering sprach zum "Demografsichen Wandel im ländlichen Raum"

 
Franz Müntefering mit Andre Stinka und den drei OV-Vorsitzenden

Auf Einladung der SPD-Ortsvereine der Baumberge Region (Billerbeck, Havixbeck, Nottuln) und des SPD-Unterbezirks sprach der Ex-SPD-Chef, Franz Müntefering, zum Thema „Herausforderungen des demografischen Wandels an die Gesellschaft im ländlichen Raum“. In dem voll besetzten großen Saal des Hauses Waldfrieden legte er seine Gedanken dar und diskutierte sie anschließend mit den Anwesenden.

15.09.2012 in Soziales

SPD Nottuln beteiligt sich an der Diskussion um die Rentenpolitik

 

Sigmar Gabriel hat ein Eckpunktepapier zur Rentenpolitik der SPD im Bundesvorstand vorgestellt und zur innerparteilichen Diskussion aufgefordert. Die SPD Nottuln beteiligt sich an dieser Diskussion mit einem offenen Brief an den Bundesvorsitzenden.

12.09.2012 in Allgemein

Ex-SPD-Chef Müntefering kommt!

 
Ex-SPD-Chef Franz Müntefering

Im vergangenen Landtagswahlkampf war eines der Themen auf die SPD und Landtagskandidat André Stinka immer wieder angesprochen wurden die Auswirkungen des demografischen Wandels in unserer Region. Gemeinsam haben daher der SPD-Unterbezirk Coesfeld und die SPD-Ortsvereine der Baumberge-Region (Nottuln, Havixbeck, Billerbeck) den Ex-SPD-Chef, Franz Müntefering, zu einer Diskussionsveranstaltung eingeladen. Zum Thema: „Herausforderungen des demografischen Wandels an die Gesellschaft im ländlichen Raum“ wird er seine Ansichten darstellen und diskutieren.

31.08.2012 in Allgemein

Erklärung des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Antikriegstag 1. September 2012

 

Frieden und Solidarität der Völker stärken – die Weltwirtschaft neu ordnen Am 1. September 1939 begann mit dem deutschen Überfall auf Polen einer der schrecklichsten Kriege der Menschheitsgeschichte mit 60 Millionen Toten. In Erinnerung daran erneuert der Deutsche Gewerkschaftsbund anläss-lich des Antikriegstages sein Bekenntnis zu Frieden und Solidarität der Völker und fordert den Vorrang ziviler Konfliktlösungen vor militärischen Interventionen.

09.08.2012 in Allgemein

SPD-Fahrradtour mit André Stinka

 
André Stinka auf seiner Fahrradtour 2011

Am kommenden Dienstag, 14. August 2012 besucht der Landtagskandidaten im hiesigen Wahlkreis und neue Generalsekretär der NRWSPD, André Stinka, auf seiner Sommer-Fahrradtour Nottuln. Begleiten wird ihn dabei unter anderem Bürgermeister Peter Amadeus Schneider sowie Mitglieder von Vorstand und Fraktion der Nottulner SPD.

10.07.2012 in Arbeit und Wirtschaft

"Wie ist der Euro noch zu retten?"

 

Auf dem österreichischen Städtetag 2012 hielt der Chefvolkswirt der UNO-Organisation für Handel und Entwicklung (UNCTAD), Heiner Flassbeck, den Festvortrag mit dem Thema "Wie ist der Euro noch zu retten?" Diesen sehr bemerkenswerten und auch für Laien verständlichen Vortrag dokumentieren wir hier: Hier geht es zum Video und den Folien des Vortrages!

10.07.2012 in Bundespolitik

Ein Geschenk für die Werbewirtschaft

 

Landen unsere persönlichen Daten jetzt auf dem freien Markt? Ganz offiziell soll die Privatwirtschaft die vom Staat über das Meldegesetz zwangsweise erhobenen Bürgerdaten ab 2014 abrufen können. Opposition und Datenschützer trommeln gegen das Vorhaben – und die Bevölkerung ist zunehmend verunsichert. SPD und Grüne wollen das Gesetz im Bundesrat stoppen.

„Die Rathäuser werden gezwungen, die Adressen ihrer Bürger an Werbeunternehmen weiterzugeben“, erklärt Thomas Oppermann, parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, den strittigen Punkt am neuen Meldegesetz der Bundesregierung. Und SPD-Parteichef Sigmar Gabriel bringt seine Kritik daran auf seiner Facebook-Seite aus ganz persönlicher Sicht auf den Punkt: „Ich will nicht, dass meine Heimatstadt meine Adresse an Werbefirmen oder professionelle Datensammler verkaufen kann.“

04.07.2012 in Landespolitik

Hannelore Kraft: André Stinka soll neuer Generalsekretär der NRWSPD werden!

 
André Stinka

Im Anschluss an die Sitzungen des Präsidiums und des Landesvorstands der NRWSPD erklärt Hannelore Kraft, Landesvorsitzende der NRWSPD: Das Präsidium und der Landesvorstand der NRWSPD haben heute auf meinen Vorschlag hin, André Stinka aus Dülmen durch einstimmige Beschlüsse zum neuen Generalsekretär der NRWSPD ernannt. Er wird das Amt sofort antreten und seine Aufgabe bis zu den Wahlen beim ordentlichen Parteitag der NRWSPD am 29.09.2012 in Münster zunächst kommissarisch ausüben. Die SPD Nottuln wünscht André Stinka viel Erfolg in seinem neuen Job!

22.06.2012 in Arbeit und Wirtschaft

Stopp den Missbrauch von Billiglohnmodellen

 
DGB-Chef Michael Sommer

Der DGB-Vorsitzende Michael Sommer fordert die Politik auf, den Missbrauch von Billiglohnmodellen auf Kosten sozialversicherter Arbeit zu stoppen. Weitergehende Informationen hier! Recht hat er! Denn neben den bekannten und schon viel diskutierten Problemen bei missbräuchli-chem Einsatz von Leiharbeit hat sich ein neuer Typus eingeschlichen, um Lohnkosten zu Lasten der Arbeitnehmer zu drücken: Werkverträge.

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de , fraktion@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:12
Online:2