18.07.2011 in Frauenpolitik von SPD Unterbezirk Coesfeld

Chancengleichheit im Beruf

 

Zu einem gemeinsamen Gedankenaustausch und zu einer politischen Bewertung des Gleichstellungsberichtes der Bundesregierung haben sich die ASF (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen) Unterbezirksvorsitzende Anke Pohlschmidt (Dülmen) und der Dülmener DGB Vorsitzende Ortwin Bickhove-Swiderski getroffen.
Genau vor zehn Jahren hatte sich die Wirtschaft eine Selbstverpflichtung auf Chancengleichheit von Männern und Frauen auferlegt.

15.07.2011 in Allgemein von SPD Unterbezirk Coesfeld

Die Arbeit als Abgeordneter beginnt

 
Helena Özkent (Teilnehmerin 4. Jugend-Landtag) und André Stinka MdL

Endlich ist es wieder soweit, Jugendliche aus allen Teilen Deutschlands sind nach Düsseldorf gereist, um in der Landeshauptstadt am 4. Jugend-Landtag teilzunehmen. Für den heimischen SPD-Landtagsabgeordneten André Stinka wird Helena Özkent aus Havixbeck in den nächsten drei Tagen an Fraktionssitzungen, Arbeitskreisen, Ausschüssen und der abschließenden Plenarsitzung teilnehmen und über die Themen „Alkoholkonsum einschränken“ und Schule zukunftsfähiger machen“ debattieren. Das Besondere: die abschließenden Beschlüsse der Jugendlichen werden nach der Sommerpause von den „echten“ Landtagsabgeordneten aufgegriffen und in den entsprechenden Fachausschüssen auf der Tagesordnung stehen.

12.07.2011 in Unterbezirk von SPD Unterbezirk Coesfeld

Vertreter des SPD-Unterbezirks nehmen am Sponsorenlauf in Coesfeld teil

 

Mit Hermann-Josef Vogt (OV Coesfeld), Sarah Bosse (OV Billerbeck) und Michael Krieger (OV Ascheberg) schickte auch der SPD-Unterbezirk am 2. Juli beim 9. Sponsoren-Lauf für den Bunten Kreis Münsterland e.V. ein Team auf die Strecke, das mit absolvierten 12 km eine beachtliche Spendensumme erlaufen konnte. Ein großer Dank geht an alle Sponsoren!

05.07.2011 in Ortsverein

Tag der Offenen Tür bei der Freiwilligen Feuerwehr Appelhülsen

 

Die Nottulner Sozialdemokraten ließen es sich nicht nehmen, der Feuerwehr Appelhülsen zu diesem Event zu gratulieren. Beeindruckt sahen die Vertreter der SPD die Vorführungen. Mit einer kleinen Spende bedankten sich Valerie Fender, Claudia Jürgens, Michael Volbers, Michael Blümer und Wolf Haase bei Zugführer Achim Glombitza für das ehrenamtliche Engagement der "Appelhülsener Löschmannschaft" in den vergangenen Jahren und wünschten der gesamten Mannschaft weitere erfolgreiche Arbeit für die Bürger Notttulns.

04.07.2011 in Europa

Eurozone stabilisieren

 
SPD MdB Werner Schieder

Von SPD-MdB Werner Schieder

Nach mehr als einem Jahr Anti-Krisenpolitik und „Griechenland-Rettung“ stehen die EU-Instanzen und die Bundesregierung vor dem Scherbenhaufen ihrer neoliberalen Spardiktate-Politik. Trotz der Sanierungsversuche hat sich die Situation in den südeuropäischen Krisenländern (und teilweise Irland) nicht verbessert, die Staatsschuldenquoten steigen und die Verunsicherung hat weiter zugenommen. Zwei Gründe sind dafür neben anderen besonders wichtig: Erstens stürzen die Krisenländer wegen der ihnen aufgezwungenen drakonischen „Sparmaßnahmen“ in die Rezession, was Arbeitsplätze, Masseneinkommen und Steuereinnahmen wegbrechen lässt. Zweitens sind die an die Rettungskredite gebundenen Zinsen von fünf bis sechs Prozent viel zu hoch und von den Ländern objektiv nicht leistbar.

28.06.2011 in Kommunalpolitik

"Offensichtlich gelten die einst gefassten Regeln zur Haushaltskonsolidierung für CDU und UBG nicht mehr."

 
SPD-Fraktionsvorsitzender Wolf Haase

Kommentar von Wolf Haase, Vorsitzender der SPD-Fraktion

Hatten sich alle Parteien doch in öffentlicher Ratssitzung angesichts der prekären Haushaltslage vor Monaten dazu verpflichtet, Freiwillige Leistungen nur dann zu beschließen, wenn eine entsprechende Gegenfinanzierung kostenneutral den Haushalt eben nicht zusätzlich belastet.
Im letzten Gemeindeentwicklungsausschuss beschlossen CDU und UBG gegen die Stimmen der Sozialdemokraten die Anlage eines Reisebusparkplatzes: Kosten mal schlappe „mindestens“ 9000 € - die UBG möchte noch einen zweiten dazu: Kosten insgesamt ca. 19.000 €.

28.06.2011 in Kommunalpolitik

Kommentar der SPD Fraktion zur Schulsituation in Nottuln

 
Prof. Dr. Rainer Bovermann

von Wolf Haase, Vorsitzender der SPD-Fraktion Die Nottulner Sozialdemokraten beobachten seit Monaten mit wachsender Sorge die kommunalen demographischen Daten: Sinkende Geburtenraten, verringerte Anmeldezahlen in Kindergärten und Grundschulen zwingen uns auch in Nottuln dazu, über die Auswirkungen des „Demographischen Wandels“ für die Infrastruktur unserer Gemeinde nachzudenken. Eines der zentralen Themen der Zukunft wird hier die Schullandschaft Nottulns sein müssen. Schon jetzt zeigen die aktuellen Zahlen, dass der Bestand der einen oder anderen Grundschule, der Hauptschule gefährdet ist. Weiterhin müssen wir mit Einbrüchen in den Differenzierungsangeboten der Oberstufe unseres Gymnasiums rechnen. Das sind die wesentlichen Erkenntnisse aus den bisherigen Workshops zum Thema „Schule in Nottuln“. – Weiterhin ist es offenkundig, dass die Schullandschaft in NRW in Bewegung gekommen ist.

18.06.2011 in Kommunalpolitik

Auch in Nottuln: „Länger gemeinsam lernen!“

 
SPD-Ratsfrau Renate Brülle-Buchenau

Auf der letzten Vorstandssitzung der SPD Nottuln war die zukünftige Schulentwicklung vor dem Hintergrund rückläufiger Schülerzahlen das Schwerpunktthema. „Betrachtet man allein die rückläufigen Geburtenzahlen der letzten Jahre, so werden in nächster Zeit die Einschulungen voraussichtlich um etwa 25 % zurück gehen“, stellte Renate Brülle-Buchenau in einem Diskussionspapier fest. „Leider ist davon auszugehen, dass dieser Trend sich auf absehbare Zeit nicht mehr umkehren wird. Auch die umliegenden Gemeinden des Münsterlandes haben mit diesem Schülerrückgang zu kämpfen“, so die SPD-Ratsfrau weiter.

23.05.2011 in Kommunalpolitik

McDonald’s: SPD Nottuln lädt zur sachlichen Diskussion ein.

 

Gemeinsame Stellungnahme von Vorstand und Fraktion der SPD Nottuln Die SPD Nottuln setzt sich zunächst einmal dafür ein, die Diskussion um den Verkauf eines gemeindlichen Grundstückes am Kreisverkehr zwischen Appelhülsener Straße und Bodelschwinghstraße sachlich zu führen. Bei nüchterner und sachlicher Betrachtung bleiben folgende Fakten, die bei einer Entscheidung Für oder Gegen dieses Projekt zu berücksichtigen sind:

17.05.2011 in Arbeit und Wirtschaft

SPD-Energiekonzept: „Das größte Wachstumsprogramm aller Zeiten“

 
Stellten Eckpunkte des SPD-Energiekonzepts vor: Sigmar Gabriel und Thorsten Schäfer-Gümbel. (Bild: spd.de)

Bis 2050 kann Deutschland seine Versorgung zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien decken. Das ist Ziel des SPD-Energiekonzepts. Die Vorschläge hätten Potenzial für kräftiges Wirtschaftswachstum und hunderttausende Jobs, sagte der Vorsitzende der SPD-Energiekommission, Thorsten Schäfer-Gümbel, der Eckpunkte mit Sigmar Gabriel vorstellte. Die Bundesregierung debattiert noch darüber, wie sie ihre Laufzeitverlängerung für alte Atomkraftwerke wieder rückgängig machen kann. Einzelheiten der von ihr proklamierten Energiewende sind indes noch völlig offen. Die SPD hingegen hat bereits sehr klare Vorstellungen von der Energieversorgung der Zukunft.

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

19.08.2018 18:32 Sommerinterview mit Andrea Nahles
Berlin direkt – Sommerinterview vom 19. August 2018 Andrea Nahles, SPD-Vorsitzende, im Gespräch mit Thomas Walde Hier geht´s zur Mediathek

19.08.2018 18:26 Die Zeit drängt: Das Mieterschutzgesetz muss jetzt kommen
Die Lage auf dem Wohnungsmarkt ist ernst. Der Entwurf des Mieterschutzgesetzes von Ministerin Dr. Katarina Barley setzt die Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag um und leistet damit einen wichtigen Beitrag, um Wohnen in Deutschland bezahlbarer zu machen. Ein zügiger Abschluss des Gesetzes hat höchste Priorität, damit ein Inkrafttreten zum 01. Januar 2019 sichergestellt ist. „Angesichts der

17.08.2018 18:27 Erwarte vom Treffen Merkel und Putin Signal der Entspannung
An diesem Samstag trifft die Bundeskanzlerin auf den russischen Präsidenten. SPD-Fraktionsvize Post macht deutlich: Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die pragmatische Suche nach Lösungen muss im Vordergrund stehen. „Meine Erwartung ist, dass von dem morgigen Treffen von Kanzlerin Merkel und Präsident Putin ein Signal der Entspannung im deutsch-russischen Verhältnis ausgeht. Nicht Konfrontation und Freund-Feind-Denken, sondern die

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:43
Online:1