Vortrag von André Stinka, MdL: "Kommunale Möglichkeiten beim Klimaschutz"

Veröffentlicht am 29.02.2012 in Arbeit und Wirtschaft

Über die kommunalen Möglichkeiten beim Klimaschutz wird am Sonntag, den 4.3.2012 um 11.30 Uhr im Rahmen der öffentlichen Jahreshauptversammlung der Friedensinitiative Nottuln der Landtagsabgeordnete André Stinka (SPD) in der Alten Amtmannei einen Vortrag halten. Der Klima- und Umweltpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion wird die klima- und energiepolitischen Ziele der rot-grünen Landesregierung vorstellen.

Dabei geht es insbesondere um das derzeit beratene Klimaschutzgesetz, welches – einmalig in Deutschland – erstmals Klimaschutzziele verbindlich festschreiben und mittels eines Klimaschutzplans den Weg dorthin beschreiben wird. Die Kommunen stellen bei allen Klimaschutzmaßnahmen einen besonders wichtigen Partner da. Daher wird ein Schwerpunkt des Vortrages auf den kommunalen Möglichkeiten im Klimaschutz liegen. Der Referent wird zeigen, dass diese nicht nur aus klimapolitischer Sicht nötig sind, sondern auch Lebensqualität erhöhen und soziale Probleme lindern können.

Zu diesem Vortrag lädt die Friedensinitiative Nottuln alle Bürgerinnen und Bürger herzlich ein. Für alle Mitglieder der FI und für Interessenten beginnt der Morgen schon um 10.15 Uhr. Auf der Tagesordnung steht dann der Rechenschaftsbericht, der die Arbeit der FI im Jahr 2011 skizziert. Außerdem werden Themen, Schwerpunkte und Termine der Friedensarbeit 2012 vorgestellt. Im Anschluss an die Vorstellung der FI-Arbeit 2012 wird der Vorstand der FI neu gewählt.

Mehr Information unter: www.fi-nottuln.de

 

Ihr Kontakt zur SPD Nottuln

Sie erreichen die SPD Nottuln per E-Mail. Schreiben Sie gerne an ov@spd-nottuln.de , fraktion@spd-nottuln.de oder besuchen Sie unsere Facebook-Seite.

Vision 2025

Unsere Vision:

Nottuln im Jahr 2025

Jetzt lesen...

Besuch uns auf

Komm in unsere Mitte

SPD auf YouTube

SPD Nottuln teilen

News auf einen Blick

23.01.2020 22:17 Es war lange überfällig, „Combat 18“ zu verbieten
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verein „Combat 18“ verboten. Diese Entscheidung ist bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze überfällig gewesen, so SPD-Fraktionsvizin Eva Högl. „Die Entscheidung von Bundesinnenminister Seehofer ist richtig und überfällig bei der Bekämpfung von rechtem Hass und rechter Hetze. Als bewaffneter Arm des Neonazi-Netzwerks Blood and Honour spielt Combat

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

Ein Service von websozis.info

Jetzt online

Besucher:758101
Heute:102
Online:1